Volltextsuche über das Angebot:

3°/-6°wolkig

Navigation:
Anzeigen & Märkte
Anzeige

Ausbildung & Beruf Step by step

Annette Steffen berichtet in einem Interview von ihren Karrierechancen bei Baader

Annette Steffen hat ihre Berufsausbildung zur Mechatronikerin bei Baader nutzen können. FOTO: CP

Annette Steffen (26) hat 2012 eine Ausbildung bei der Firma Nordischer Maschinenbau Rud. Baader abgeschlossen. In einem Inteview erzählt sie von ihrem Weg zur Mechatronikerin.

Frage: Im Sommer vor zwei Jahren hast du uns von deiner Arbeit bei der Firma Baader als Mechatronikerin vorgeschwärmt? Bist du noch immer so enthusiastisch?

Annette Steffen: Und ob. In den nächsten Monaten eröffnen sich für mich im Betrieb neue Möglichkeiten und Aufgaben, die mich vor Herausforderungen stellen und auf die ich mich sehr freue. Ab April werde ich als Vorarbeiterin eine neue Rolle in der Abteilung Inbetriebnahme übernehmen und mehr Verantwortung übertragen bekommen.

Frage: Ein schöner Karriereschritt. Wie ist es dazu gekommen?

Steffen: Während meiner dreieinhalbjährigen Ausbildung bei Baader zur Mechatronikerin habe ich die Leidenschaft zu meinem Beruf entdeckt. Dass ich nun mitten in der Meisterprüfung stecke, kommt nicht von ungefähr. Denn was ich zuvor in den Grundlagen gelernt habe, nämlich Berechnungen durchzuführen und elektronische und mechanische Abläufe, Montage- und Installationsanleitungen nachzuvollziehen, kann ich nun intensivieren. Ich konnte mir inzwischen nachhaltiges und tiefgreifendes Wissen in diesem Metier aneignen. Dass ich diese Chance bekomme, verdanke ich auch meinem Arbeitgeber und seiner vorausschauenden Ausbildungspolitik.

Frage: Warum?

Steffen:
Als ich mich entschied, meine Ausbildung bei Baader zu beginnen, wusste ich, dass ich bei einem Unternehmen arbeiten würde, das Weltmarktführer für Hochleistungsmaschinen in der Nahrungsmittelindustrie ist. Hier, so meine Vorstellung, könnte ich meiner Leidenschaft für handwerkliches Arbeiten strukturiert und zielgenau nachgehen. Und bestimmt eine Menge lernen. Das Unternehmen ist klein genug, damit man mit anpacken kann und mit rund 500 Mitarbeitern in Lübeck groß genug, um eine vielfältige Ausbildung zu durchlaufen und viele Chancen für die eigene Weiterentwicklung zu haben.

Frage: Deine Vorstellungen haben sich bestätigt?

Steffen: Meine Entscheidung habe ich nie bereut. Die Ausbildung zur Mechatronikerin war schon toll. Und meine erste Überraschung habe ich 2013 erlebt, als ich gefragt wurde, ob ich für das Unternehmen ein Jahr nach Australien gehen wollte. Das war dann eine grandiose Erfahrung. Ich habe dort nicht nur neues technisches Know-how mitbekommen und mein Englisch perfektioniert, sondern viele neue Freunde auf einem fremden Kontinent gewonnen. Danach war ich noch weitere Male auf Montage im Ausland, in Chile und Norwegen zum Beispiel, wo ich ebenfalls viel gelernt habe. Meine Weiterbildung zum Industriemeister ist also eine Konsequenz aus persönlichem Engagement und dem Vertrauen, das mein Arbeitgeber in mich steckt.

Frage: Dein berufliches Weiterkommen macht dich also glücklich?

Steffen: Das ist das Spannende hier im Unternehmen: Es ergeben sich oft Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung, die völlig überraschend sind. Weil einem andere vieles zutrauen, entdeckt man an sich selbst neue Talente. Das ist gut für die persönliche Entwicklung, weil sie das Selbstvertrauen fördern und Herausforderungen mit Zuversicht begegnen lässt. Ich habe gelernt, dass ich vor neuen Aufgaben Respekt, aber keine Angst zu haben brauche. Denn man begleitet mich immer sehr wohlmeinend und unterstützt mich auf meinem Weg. cp

Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG
Geniner Straße 249
23560 Lübeck
bewerbung@baader.com
www.baader.com
zurück zur Übersicht Berufswelt - Januar 2018
Anzeige buchen

Privatkunden:

Telefon: 0451/144-1111

Email: anzeigenservice@LN-luebeck.de

Geschäftskunden:

Telefon: 0451/144-1660

Email: geschaeftskunden@LN-luebeck.de

Hier finden Sie unsere aktuellen Anzeigenpreise und technischen Informationen... mehr

Zeitungsanzeige buchen

Nutzen Sie auch unser Online Service Center für die Anzeigenschaltung in der Tageszeitung. mehr

Beilagen