Volltextsuche über das Angebot:

8°/2°Regenschauer

Navigation:
Anzeigen & Märkte
Anzeige

Bauen & Wohnen Starkes Duo gegen den Schimmel

Mit Ton und Flächenheizung erhalten Hausbewohner ein angenehmes Raumklima

Die dünnen Heizbahnen werden zwischen Wanduntergrund und Tonspachtel eingebettet.               FOTO: EMOTON

Er ist ein unbeliebter Mitbewohner: Schimmel. Oft kommen dann chemische Mittel zum Einsatz. Wenn nichts mehr hilft, muss saniert werden. Aber das bekämpft nur die Symptome und nicht die Ursache: Kondensat an den Wänden. Dies entsteht durch Unterschreitung der Taupunkttemperatur, die von der Luftfeuchtigkeit abhängig ist. Bei kalten Wänden und hoher Luftfeuchtigkeit hat der Schimmel gute Chancen.

Bewährt hat sich der Naturbaustoff Ton, der als Putz oder Tonspachtel verwendet wird. „Ton hat die bauphysikalisch besten Eigenschaften, überschüssige Feuchtigkeit zu binden – gefolgt von Lehm und naturbelassenem Holz. Im Gegensatz zu Gips-, Kalk- oder Zementprodukten, wo die Feuchtigkeit nur in den Poren eingelagert wird, wird bei Tonprodukten viel Feuchtigkeit rasch und kristallin zwischen den Tonmolekülen gespeichert. Somit steht den Schimmelpilzsporen kein flüssiges Wasser zur Verfügung“, erklärt Norbert Kaimberger vom Tonspezialisten Emoton.

Ton wirkt sich positiv auf das Raumklima aus, denn das Material verfügt über überragende Fähigkeiten bei der Bindung von Luftschadstoffen und Gerüchen. Durch die antistatische Wirkung wird auch Staub in der Luft drastisch reduziert.

Für gesundes, schimmelfreies und behagliches Wohnen spielt auch die Wahl der richtigen Heizung eine große Rolle. Um die Vorteile des Tons voll zur Geltung zu bringen, empfiehlt Kaimberger: „Die Kombination aus baubiologischem Tonputz und einer Flächenheizung ergibt ein unschlagbares Duo für das Raumklima.“ Bei einer Flächenheizung wird die Wärme von einer großen Fläche in den Raum abgestrahlt. Dadurch wird die Oberflächentemperatur dauerhaft über dem Taupunkt gehalten. „Es kann sich kein Kondensat bilden und kurzzeitig auftretende überschüssige Luftfeuchtigkeit wird zwischengespeichert. Im Winter ist eine hohe relative Luftfeuchtigkeit in den Räumen erwünscht, um das Austrocknen der Schleimhäute zu vermeiden. Jedes Prozent weggelüftete Feuchtigkeit ist schlecht für unsere Gesundheit und zudem Energieverschwendung“, ergänzt Kaimberger.

Die dünnen Heizbahnen werden zwischen Wanduntergrund und Tonspachtel eingebettet. Deshalb wird die Flächenheizung gerne bei Wohnungsmodernisierungen nachgerüstet, denn der Zeitaufwand ist minimal. Aussparungen für Lichtschalter und Steckdosen können einfach in das Gewebe geschnitten werden, ein späteres Bohren, etwa zum Aufhängen von Bildern, ist völlig unproblematisch.

Großer Vorteil der Flächenheizungen ist die gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum, die als besonders angenehm empfunden wird, kalte Ecken haben so keine Chance mehr. „Flächenheizung und Tonputz packen das Problem Schimmel dauerhaft und ohne Einsatz von Chemie an seiner Wurzel“, sagt Kaimberger.

Malerei Schulenburg GmbH
Rosenow’s Service
Autoservis Henkel
Eissing Dachdeckermeister
zurück zur Übersicht Bauen & Wohnen
Anzeige buchen

Privatkunden:

Telefon: 0451/144-1111

Email: anzeigenservice@LN-luebeck.de

Geschäftskunden:

Telefon: 0451/144-1660

Email: geschaeftskunden@LN-luebeck.de

Hier finden Sie unsere aktuellen Anzeigenpreise und technischen Informationen... mehr

Zeitungsanzeige buchen

Nutzen Sie auch unser Online Service Center für die Anzeigenschaltung in der Tageszeitung. mehr

Beilagen