Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen So bleibt die Fassade geschützt
Anzeige
16:48 05.02.2018
Moose und Algen lassen auch die schönste Fassade und Hausmauer schnell unansehnlich erscheinen. FOTO: GETIFIX

05.02.2018

Bauen & Wohnen

Die Fassade gehört ohne Zweifel zur Visitenkarte eines Gebäudes. Im Idealfall ist sie dicht, rissfrei und sauber. Doch wechselnde Temperaturen, Abgaseundandere Luft- und Umwelteinflüsse greifen die Fassaden an. Hinzu kommen Vergrünung durch Moose, Algen sowie Ablagerungen. So ist es wenig verwunderlich, dass Fassaden schon kurz nach einer gründlichen Reinigung oder einem Neuanstrich wieder unschön und dreckig sind. Wer die Optik und den Wert von Gebäuden erhalten möchte, musste bisher entsprechend oft die Oberflächenreinigen oder nachstreichen. Das ist jedoch mühsam und teuer.

Besser und günstiger ist es, die Fassaden langfristig zu schützen mit der umweltfreundlichen Beschichtung Titano A. Der Fachbetrieb AhlfaTherm aus Bad Oldesloe setzt die langzeitbewährte, nicht filmbildende Beschichtung zum Schutz von mineralischen Oberflächen, Stein und Naturstein, Beton und Beton-Fertigteilen sowie mineralischen Fassadenfarben ein.


Ernst Piper Metallbau • Zäune • Tore
Olaf Fennert Design

Nach der Behandlung bleibt die Fassade länger schön.
Nach der Behandlung bleibt die Fassade länger schön.

„Titano A ist ein photokatalytisch aktives Produkt“, erklärt der Sanierungsexperte Peter Ahlf. „Durch den Einfluss von natürlichem Licht, angeregt durch reaktives Titandioxid, kann die Beschichtung organische Verschmutzungen auf molekularer Ebene wirksam zersetzen – die Abbauprodukte werden vom Regenwasser abgewaschen.“

Dadurch ist die Fassade selbstreinigend, so dass sich Hauseigentümer viele Jahre nicht mehr um eine Reinigung oder einen Neuanstrich kümmern müssen. Denn neue Algen oder andere organische Verschmutzungen können sich nur schwer auf den behandelten Flächen ansiedeln.

Zusätzlich sind die Fassaden vor UV-Licht geschützt. „Die Beschichtung ist außerdem absolut umweltfreundlich“, betont Fachmann Peter Ahlf. „Sie wirkt rein katalytisch und enthält keinerlei Biozide, wie sonst bei herkömmlichen Anstrichsystemen vielfach üblich, die dann mit dem Regenwasser ins Grundwasser gelangen.“

Ahlfa Therm e. K. Peter Ahlf S
Schwarzendamm 2
23843 Bad Oldesloe
Tel. 0 45 31/ 88 61 63
info@malerahlf.de

www.malerahlf.de

www.getifix.de

Ahlfa Therm e.K.
Bernd Eisert Heizung - Sanitär e.K.
Anzeige