Volltextsuche über das Angebot:

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Home
Anzeige

Gesundheit & Pflege Fünf Jahre Pflege-Hotline in Bargteheide

Das Seniorenzentrum Bargteheide steht Menschen in akuten Pflegenotfall-Situationen telefonisch rund um die Uhr zur Seite

Im Seniorenzentrum Bargteheide entstand die Idee zu einer rund um die Uhr erreichbaren Pflege-Hotline als zartes Pflänzchen. Inzwischen ist Großes für die gesamte Region daraus erwachsen.

Seit fünf Jahren bietet das Seniorenzentrum Bargteheide schnelle, unbürokratische Hilfe zur Pflege an: An sieben Tagen pro Woche, rund um die Uhr, kann jeder Pflegebedürftige die Pflege-Hotline des Seniorenzentrums nutzen, um sich telefonisch persönliche Hilfe zu holen. „Plötzlich auftretende Pflegenotfälle kennen keinen Feierabend, kein Wochenende und keinen Urlaub“, sagt Petra Unger, Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums. „Wir sind im Einsatz, wenn individuelle Hilfe nötig ist.“ Was einst als kleine Idee begann, hat sich mittlerweile gut in die Pflegelandschaft Bargteheides und der umliegenden Ortschaften eingefügt.

Hell und freundlich wirken die Räumlichkeiten im Seniorenzentrum Bargteheide. FOTOS: SENIORENZENTRUM BARGTEHEIDE
Hell und freundlich wirken die Räumlichkeiten im Seniorenzentrum Bargteheide.
FOTOS: SENIORENZENTRUM BARGTEHEIDE
Wie Pflegedienstleiterin Anja Schadowski schildert, gibt es insbesondere seit Anfang des Jahres im Zusammenhang mit der neuen Pflege-Gesetzgebung zahlreiche Telefonanfragen. „Jede Familie hat ihre eigene Geschichte, ihre eigene pflegerische Notsituation, zu der wir pflegerisch beraten müssen“, erklärt Anja Schadowski. Im Laufe der Jahre ist das Beratungsteam stetig verstärkt worden. „Alleine war die Nachfrage nicht mehr zu bewältigen“, fügt Petra Unger hinzu.

Jeder Beratermüsse sich zunächst ein Bild von der Situation der Anrufer machen, sich schildern lassen, was zum Hilfebedarf geführt habe, so die „Erfinderinnen“ der Pflege-Hotline. „Häufig ist zu- nächst gar kein Pflegeplatz notwendig, sondern eher eine kleine Wohnung im Betreuten Wohnen mit einer pflegerischen Unterstützung durch den Pflegedienst“, schildert die Beraterin Franka Klitzke. Zusammen mit ihrer Kollegin Steffi Preuß berücksichtigt sie die verschiedenen Wohn-Wünsche, steht stets für eine fachliche Beratung bereit.

Manchmal ist noch keiner der liebevoll eingerichteten Pflegeplätze im Seniorenzentrum notwendig – oft hilft schon Betreutes Wohnen mit Unterstützung durch den Pflegedienst.
Manchmal ist noch keiner der liebevoll eingerichteten Pflegeplätze im Seniorenzentrum notwendig – oft hilft schon Betreutes Wohnen mit Unterstützung durch den Pflegedienst.
Inzwischen hat sich ein Pflegenetzwerk weit über die Stadtgrenzen Bargteheides hinaus gebildet. So arbeitet die Einrichtung mit dem Pflegestützpunkt in Bad Oldesloe wie auch mit dem Travebogen in Lübeck zusammen, außerdem kooperiert das Team mit den Pflegeplanern des Kreises Stormarn.

„Unsere Beratungsgespräche haben schon vielen Senioren geholfen. Wir freuen uns immer wieder, wenn wir helfen können. Beispielsweise durch das Angebot für das Betreute Wohnen oder auch, indem wir das Angebot für Essen auf Rädern vermitteln“, sagt Petra Unger. Das Seniorenzentrum versteht sich der- zeit als Bindeglied zwischen Betroffenen, Angehörigen und Behörden.Man will sämtliche Themen wie stationäre Pflege, ambulante Versorgung und die Finanzierung der Pflege ansprechen. „Zusätzlich möchten wir trägerunabhängig über öffentliche und private Angebote informieren“, erklärt Petra Unger die ehrenamtliche Arbeit.

Seniorenzentrum Bargteheide

Lübecker Straße 2
22941 Bargteheide
Tel. 04532/ 40 60
Pflege-Hotline: 04532/ 40 62 60

zurück zur Übersicht Gut betreut

Tipps & Tricks, Rezepte und kulinarischer Genuss: Alles rundum das Thema Essen & Trinken finden Sie hier. mehr