Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Tag der offenen Tür im neuen Caravan & Reisemobil Center Reinfeld
Anzeige
14:30 05.09.2018
Die Köpfe des Caravan & Reisemobil Centers Reinefeld (v. li.): Inhaber und Geschäftsführer Horst Spiertz sowie die beiden Geschäftsführer Reiner Lemke und Jens Reimer. FOTOS: THA

Bereits am 24. Juli öffnete das Caravan & Reisemobil Center Reinfeld (CRCR) im Rahmen eines Soft Openings im Gewerbegebiet Stubbendorf seine Pforten. An kommenden Wochenende, 8. und 9. September, laden die drei Geschäftsführer Horst Spiertz, Reiner Lemke und Jens Reimer die Liebhaber des mobilen Wohnens zur offiziellen Eröffnung ein.

Jeweils von 10 bis 17 Uhr erhalten die Besucher einen umfassenden Einblick in die Welt der Caravans und Wohnmobile. Rund 200 Modelle der Trigano-Gruppe, unter deren Dach die Marken Adria, Sunliving, Eura Mobil, Forster, Karmann Mobil, Challenger, Roller Team, Mobilvetta und Sterckemanstehen zur Besichtigung bereit. Das gesamte Team des Centers berät interessierte Gäste bis ins Detail. Zudem wird ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt angeboten. Zu guter Letzt werden an diesem Tag der offenen Tür auch einige echte Geheimnisse gelüftet: Die ersten Fahrzeuge des Modelljahres 2019 werden dem interessierten Publikum präsentiert.

Alte Hasen im Geschäft

Auch wenn das Trio Spiertz, Lemke und Reimer in Reinfeld ganz neu antritt, sind die drei in diesem Metier alles andere als Neulinge. Bereits seit über zwei Jahrzehnten sind sie unter den Firmennamen Auto & Freizeit Nord in Eutin aktiv. Mit damals sieben Eifelland-Wohnwagen sowie Gebraucht-Pkw und Jahreswagen gestartet, entwickelte sich das Geschäft mit Wohnwagen und Caravans schnell und stetig und wurde 2010 um eine Dependance in Fahrdorf bei Schleswig erweitert.

In der Werkstatt wird der komplette Service rund ums das Wohnmobil geboten. Dort stehen Hebebühnen für Fahrzeuge jeden Gewichtes zur Verfügung.
In der Werkstatt wird der komplette Service rund ums das Wohnmobil geboten. Dort stehen Hebebühnen für Fahrzeuge jeden Gewichtes zur Verfügung.
Darf es etwas weniger ein? Der Caravan Starlett 380 CE Kids von Streckeman bietet bereits für 15 780 Euro eine mobile Unterkunft mit allem, was der Camper braucht.
Darf es etwas weniger ein? Der Caravan Starlett 380 CE Kids von Streckeman bietet bereits für 15 780 Euro eine mobile Unterkunft mit allem, was der Camper braucht.

Das „Schwarze Loch“ in der Campinglandschaft

Seither war die Region rund um Lübeck immer im Visier der Caravan-Fachleute. „Hier gab es praktisch ein großes schwarzes Loch“, erläutert Spiertz. Als Zentrum dieses „Schwarzen Loches“ haben die Eutiner Caravan-Fachleute Reinfeld, genauer gesagt das zur Gemeinde Wesenberg gehörende Gewerbegebiet Stubbendorf, ausgemacht. Die Gemeinde Wesenberg und die WAS waren bei der Grundstückssuche außerordentlich hilfreich. „Das Gewerbegebiet ist einfach ideal, das Grundstück optimal“, sagt Spiertz begeistert. Nahe an der A20, an der A1 und an der B75 gelegen, haben die Freunde mobiler Heime kurze und bequeme Anfahrtswege und finden Tankstellen sowie Werkstätten in der Nähe. Ein attraktiver Mix aus verschiedenen Einzelhändlern dient zugleich als optimale Versorgungsstation vor dem Urlaubsstart.

DerWeg ist das Ziel: Hinter dieser Fassade verbergen sich die vielfältigen Möglichkeiten des mobilenUrlaubs.
DerWeg ist das Ziel: Hinter dieser Fassade verbergen sich die vielfältigen Möglichkeiten des mobilenUrlaubs.

An Anfang eines Projektes steht immer die Idee

„Die Idee für eine Caravan-Welt bei Reinfeld reifte bereits seit einiger Zeit und nahm zu Beginn des Jahres 2017 konkrete Formen an. Mit dem Erwerb des 15 000 Quadratmeter großen Grundstück begann die Planung, Anfang Oktober erfolgte der erste Spatenstich und am 24. Juli dieses Jahres wurde der Betrieb mit einem zwölfköpfigen Team aufgenommen. Doch schon jetzt sind die Geschäftsführer auf der Suche nach kompetenter Verstärkung. „Ob Kfz-Mechaniker, Tischler,Elektriker oder Fachmann für Heizung und Sanitär – für den Ausbau und die Wartung eines Reisemobils werden die verschiedensten Gewerke gebraucht“, erklärt Spiertz.

Ein Konzept sucht seinesgleichen

Unter dem Dach des großen Gebäudes finden sich großzügige Ausstellungsflächen, eine geräumige Werkstatt mit acht Arbeitsplätzen und Hebebühnen für alle Tonnagen. Fortan werden dort Arbeiten rund um das Campingmobil oder den Wohnwagen zuverlässig erledigt, ganz gleich, ob es sich um Inspektionen, Wartung, Reparaturen, HU und AU, Gas- und Dichtigkeitsprüfungen handelt oder um Heiz- und Kühltechnik (Truma-Partner), Bremsen- und Reifen-Service sowie Instandsetzungen nach Unfall-, Hagel- und Feuchteschäden. Selbst eine große Waschanlage für die Fahrzeuge ist vorhanden.

Desweiteren ist das CRCR auch vollwertiger Fiat-Professional-Vertragspartner. Neben allen erdenklichen Serviceleistungen werden dort auch alle Nutzfahrzeuge des italienischen Herstellers verkauft. Auch das ist selbstverständlich kein Zufall, sondern Konzept. „Schließlich fahren über 90 Prozent der heutigen Wohnmobile auf der Basis von Fiat-Nutzfahrzeugen. Das ergibt zusätzlich viele Synergieeffekte“, erläutert Spiertz.

Doch damit nicht genug. Die auf Camping spezialisierte Firma Berger konnte als Mieter im CRCR gewonnen werden. Von Campingkochern, Kühlboxen, Zelten, Outdoorkleidung bis hin zu Navigationsgeräten oder Caravan- Antrieben gibt es bei Berger alles, was der Camper im Urlaub braucht. „Eine ideale Symbiose, das ist in ganz Schleswig-Holstein einzigartig“, sagt Spiertz.

Horst Spiertz vor dem Modell Adria Sonic Supreme 810 SL, das für solze 119 500 Euro den Eigentümer wechselt.
Horst Spiertz vor dem Modell Adria Sonic Supreme 810 SL, das für solze 119 500 Euro den Eigentümer wechselt.
Horst Spiertz hat schon einmal Platz genommen. Im Inneren bietet das Mobilheim den Komfort einer kompletten Wohnung.
Horst Spiertz hat schon einmal Platz genommen. Im Inneren bietet das Mobilheim den Komfort einer kompletten Wohnung.

Campingbranche im steten Aufwind

Der Markt der Wohnmobile und Caravans boomt geradezu. „Wir verzeichnen im Verkauf Zuwächse von jährlich rund 20 Prozent“, sagt Spiertz. Der Caravaning Industrie Verband (CIVD) erwartet für dieses Jahr das Rekordergebnis 60 000 Neuzulassungen in Deutschland. Und dieser Boom hält vermutlich an. „Die Ursachen liegen in einem veränderten Urlaubsverhalten“, sagt Spiertz. Zunächst werden einst beliebte Urlaubsziele wie Ägypten oder die Türkei aus politischen Gründen deutlich weniger gebucht, der Flugtourismus aus ökologischen Gründe skeptischer betrachtet und der Klassiker, der dreiwöchige Urlaub, wird zunehmend durch mehrere Kurzurlaube ersetzt. Zudem verzeichnet der Branchenverband CVID einen Trend zum Urlaub in der Natur, praktisch ein Gegenmodell zur Hektik des Alltags. Unter dem Strich dieser Rechnung steht das Wohnmobil oder der Caravan. „Der Weg ist das Ziel“, definiert Spiertz diesen Trend. Unabhängigkeit und Flexibilität sind gefragt und die Infrastruktur für den mobilen Urlaub wird ständig besser.

Zunehmend sind es auch jüngere Leute und Familien, die diesen Trend befeuern. „Wares bisher eher die Generation 60+, die mit dem Wohnwagen durch die Lande zog, so steigt die Zahl jüngerer Käufer von Freizeitfahrzeugen stetig an. Längst sind es aber nicht mehr die alten VW-Busse, die mit Bett und Herd versehen, als mobile Heim dienten. Auch die jüngeren Campingfreunde setzten auch Komfort. „Dusche, WC, Klimaanlage, die High-Tech-Musikanlage oder der zweite Fernseher – die jüngeren Kunden wollen auch unterwegs auf nichts verzichten“, sagt Spiertz. Zunehmend halten auch elektronische Helfer Einzug in die Reisemobile. Das reicht von Rückfahrkameras und Caravan-Rangiersystemen bis hin zu Apps, die es erlauben, Füllstände von Batterien, Wassertanks und Gasversorgung problemlos zu kontrollieren.

Immer wieder ein Hingucker ist die Modenschau vor dem Frisuer Gädert. Sie beginnt am 16. Juni nach dem Stadtfestumzug, um ca. 13.30 Uhr. Foto: privat
Immer wieder ein Hingucker ist die Modenschau vor dem Frisuer Gädert. Sie beginnt am 16. Juni nach dem Stadtfestumzug, um ca. 13.30 Uhr. Foto: privat
DIBU-Chef Dirk Budack mit einem Artikel aus der aktuellen Sommerkollektion.
DIBU-Chef Dirk Budack mit einem Artikel aus der aktuellen Sommerkollektion.

Mobilhomes für jedes Budget

Komfort und Ausstattung haben ihren Preis. Bei den Wohnwagen ist der Einstieg ins Campingleben mit rund 10 000 Euro möglich, die Luxusversionen unter den Wohnanhängern können aber auch 50 000 bis 60 000 Euro kosten. Bei den Wohnmobilen kann man ab rund 50 000 Euro vom Hof fahren, die High-End-Versionen können aber auch mit bis zu 170 000 Euro zu Buche schlagen.

Auch für Kunden, die ein kleineres Budget haben, hat das CRCR etwas zu bieten. „Eingebrauchter VWT 5 ist beispielsweise schon für 10 000 Euro zu haben“, sagt Spiertz. Und wer vor dem Kauf eines Wohnmobils ausprobieren möchte, ob das auch wirklich das Richtige ist, kann zunächst einmal eines mieten. Dem CRCR ist auch eine ADAC-Mietstation angeschlossen.

Ob Gebrauchtmobil, High-Tech-Caravan, Luxuswohnmobil oder Leihmodell – beim Tag der offenen Tür im CRCR können sich angehende Campingfreunde ein umfassendes Bild über die Möglichkeiten des mobilen Urlaubs machen. Und wer weiß, vielleicht startet ja der eine oder andere bereits den Herbsturlaub im eigenen Wohnmobil?

Caravan & Reisemobil Center Reinfeld
Stubbendorfer Ring 14, 23858 Wesenberg
Tel. 04533/ 78 77-0
www.caravan-reisemobilcenter.de

Das Caravan & Reisemobil Center Reinfeld bietet neun renommierte Marken der Trigano-Gruppe unter einem Dach an: Adria, Sunliving, Eura Mobil, Forster, Karmann Mobil, Challenger, Roller Team, Mobilvetta und Sterckeman.

Darüber hinaus steht im Caravan & Reisemobil Center das komplette Nutzfahrzeug-Programm bereit – als Fiat-Professional-Service-Partner auch alle Leistungen im Bereich Um- und Anbauten an Neu- und Gebrauchtfahrzeugen. Zudem werden in der Werkstatt alle Arbeiten rund um Campingmobil oder Wohnwagen erledigt: Inspektionen, Wartung, Reparaturen, HU und AU, Gas- und Dichtigkeitsprüfungen, Heiz- und Kühltechnik (Truma-Partner), Bremsen- und Reifen-Service sowie Instandsetzungen nach Unfall-, Hagel- und Feuchteschäden.

Für Zubehör rund um Camping und das Campingfahrzeug steht die Firma Berger mit einem riesigen Sortiment im selben Gebäude bereit.

Anzeige
Datenschutz