Volltextsuche über das Angebot:

3°/-6°wolkig

Navigation:
Anzeigen & Märkte
Anzeige

Ausbildung & Beruf Beruf Bankkauffrau

Pauline Vielitz berichtet im Interview über ihre Ausbildung bei der KSK Herzogtum Lauenburg

Pauline Vielitz macht eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und fühlt sich in ihrem Kollegenkreis sowie mit ihren Aufgaben sehr wohl. FOTO: KSK HERZOGTUM LAUENBURG

Pauline Vielitz absolviert eine Lehre zur Bankkauffrau bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und berichtet von ihren ersten Erfahrungen und Eindrücken.

Frage:
Du bist seit August vergangenen Jahres Azubi bei der Kreissparkasse. Was hast du vorher gemacht?
Pauline Vielitz: Ich bin auf die Lauenburgische Gelehrtenschule in Ratzeburg gegangen und habe dort im vergangenen Sommer mein Abitur bestanden.

Frage: Hast du vor deiner Bewerbung schon einmal ein Praktikum absolviert?
Vielitz: Von der Schule aus habe ich ein Wirtschaftspraktikum bei der LHG Servicegesellschaft mbH absolviert. Während des Praktikums war ich hauptsächlich im Büro tätig und habe typische Aufgaben übernommen und einen Einblick in das Hafengeschehen und das Verfrachten von Waren bekommen. Das ging schon in eine ähnliche Richtung wie jetzt, allerdings ohne direkten Kundenverkehr.

Frage: Was musstest du tun, um an diesen Ausbildungsplatz zu kommen?
Vielitz: Zuerst habe ich an einer Berufsberatung teilgenommen, wobei im Verlaufe des Gesprächs der Beruf Bankkauffrau immer wieder in den Fokus rückte. Aber auch schon im Vorwege habe ich mich für diesen Beruf interessiert. Daraufhin habe ich mich bei der Kreissparkasse beworben und nach dem Online-Eignungstest wurde ich schließlich zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Kurze Zeit nach dem Bewerbungsgespräch bekam ich auch schon die freudige Nachricht, die Ausbildung bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg beginnen zu dürfen.

Frage: Ist die Ausbildung bei der Kreissparkasse so, wie du sie dir vorgestellt hast?
Vielitz: Die Ausbildung ist genau so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Der ständige Kontakt mit den Kunden in der Service-Filiale oder auch die Arbeit von Bankkaufleuten.

Frage: Gibt es etwas, von dem du sehr überrascht warst in der Ausbildung?
Vielitz: Ich war sehr überrascht, wie viel Vertrauen mir von allen vom ersten Tag an entgegengebracht wurde. Außerdem war ich durchaus positiv von der generellen Arbeitsatmosphäre überrascht. Ob in der kleinen Filiale oder in der Hauptstelle in Ratzeburg, überall habe ich mich im Kollegenkreis sofort sehr wohl gefühlt. Auch überrascht hat mich der Aufbau der Ausbildung mit dem internen Unterricht und den zusätzlichen Trainings, was sehr viel Spaß macht und mich außerdem auch in der Filiale weiterbringt.

Frage: Weißt du, wie es in deiner Ausbildung weiter geht?
Vielitz: In den folgenden Lehrjahren werde ich die verschiedenen Abteilungen der Kreissparkasse besuchen und dort jeweils einige Zeit verbringen. Dadurch bekomme ich einen gesamten Einblick, den ich wahrscheinlich nicht hätte, wenn ich zweieinhalb Jahre in derselben Filiale bleiben würde. Auf diese Zeit bin ich schon sehr gespannt und freue mich darauf.

Frage: Kannst du dir vorstellen, nach deiner Ausbildung weiterhin bei der Kreissparkasse zu bleiben?
Vielitz: Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, bei der Kreissparkasse zu bleiben. Allerdings strebe ich nach der Ausbildung ein Studium im ähnlichen Bereich an. Mein Hauptziel ist es, erstmal die Ausbildung erfolgreich zu beenden. Alles Weitere wird sich mit der Zeit ergeben.

Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg

Am Markt 4-5
23909 Ratzeburg
Tel. 04541/ 88 12 13 20

www.ksk-ratzeburg.de/ausbildung

zurück zur Übersicht Berufswelt - Januar 2018
Anzeige buchen

Privatkunden:

Telefon: 0451/144-1111

Email: anzeigenservice@LN-luebeck.de

Geschäftskunden:

Telefon: 0451/144-1660

Email: geschaeftskunden@LN-luebeck.de

Hier finden Sie unsere aktuellen Anzeigenpreise und technischen Informationen... mehr

Zeitungsanzeige buchen

Nutzen Sie auch unser Online Service Center für die Anzeigenschaltung in der Tageszeitung. mehr

Beilagen