Menü
Anmelden
Home Sonderthemen Backen, dekorieren und ein feierliches Essen
Anzeige
18:16 20.03.2018
Pflegen ihre Osterbräuche: Marlis Kämmerer und Wolfgang Cornelius. FOTO: CP

20.03.2018

Shopping & Lifestyle

Marlis Kämmerer und ihr Partner Wolfgang Cornelius aus Eichholz sind Beispiele dafür, dass sich österliche Rituale nicht überlebt haben. „Sie werden gepflegt, jedes Jahr wiederbelebt und bereichern das Familienleben“, berichtet Marlis Kämmerer.

Es beginnt damit, dass ein Brauch, der schon in der Antike beliebt war, auch im Stadtteil Eichholz weiterlebt: Während im alten Rom und in Griechenland Tempel mit bunten Eiern verziert wurden,schmücken die beiden ihre Kletterhortensie im Garten mit bunten Eiern. „Das ist das einzige was bei uns aus Plastik ist“, betont Kämmerer. „Ansonsten legen wir Wert darauf, dass der Schmuck handgefertigt und von uns selbst gemacht ist.“

Ein wichtiges Element in der Vorbereitung auf Ostern ist bei dem Paar die Herstellung von Eierlikör. „Ohne den ist für mich kein richtiges Ostern möglich“, sagt Kämmerer. Mit Alkohol aus Baden Württemberg, frischen Eiern vom Markt, Milch und geheimen Zutaten, bereitet sie den Likör zu und hat damit an Ostern ein Traditionsgetränk, mit dem jeder Festtagsbesucher empfangen wird, ein Geschenk für Freunde und die beste Zutat für ihre heiß geliebte Ostertorte. Sie gehört wie der mit Schokolade überzogene Hasenkuchen zu den Köstlichkeiten, die die begeisterte Hobbybäckerin ihrer Familie an Ostern serviert.

Ein Osterritual ist auch das Färben der Eier. Das liegt in den Händen des kreativen Wolfgang Cornelius. Er bemalt sie aufwendig mit Acrylfarbe. „Schon das Bemalen weckt die Vorfreude auf diesen Termin, der bei uns in großer Runde gefeiert wird“, erzählt er. Manchmal muss er die Gäste überreden, die Eier auch zu essen,denn oft trauen sie sich nicht, die Kunstwerke zu zerstören. Früher, als die Kinder noch klein waren, wurden die Eier wie es der seit dem Mittelalter üblich ist, versteckt. Auch das „Eierditschen“, ein Brauch, der Glück bringen soll,war üblich.Dann haben zwei Kinder ihr Lieblingsei an das ihres Gegners geschlagen. Wessen Ei unversehrt blieb, war der Sieger. „Unsere Enkelinnen sind nun schon erwachsen“, erzählt Kämmerer. „Dennoch gehören unsere familiären Rituale zu ihrem und unserem Leben. Sie machen das Osterfest zu einem fröhlichen Höhepunkt im Jahr.“ cp


Schöne Aussichten

Die Glaserei Brede OHG sorgt dafür, dass Gartenfans die Sonne mit bestem Durchblick genießen können

Hendrik Böbs und Jan-Philipp Walz von der Glaserei Brede sind Experten für einen guten Durchblick und sorgen mit Terrassenüberdachungen für entspannte Stunden im Freien. FOTO: CP
Hendrik Böbs und Jan-Philipp Walz von der Glaserei Brede sind Experten für einen guten Durchblick und sorgen mit Terrassenüberdachungen für entspannte Stunden im Freien. FOTO: CP

Endlich steht der Frühling in den Startlöchern. Viele Menschen freuen sich jetzt schon auf schöne Stunden im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Die Glaserei Brede installiert mit ihrem langjährigen Know-how Terrassenüberdachungen oder Seitenverglasungen, damit Freiluftfreunde die Sonne stets mit bestem Durchblick genießen können.

Und auch wer beim Hausputz bemerkt, dass die in die Jahre gekommene Scheibe blind wird, ist bei der Glaserei Brede gut aufgehoben. Schwitzwasser im Scheibenzwischenraum ist dabei nicht nur ein ästhetisches, sondern vor allem ein energetisches Problem. In diesem Fall sorgt die Glaserei für den fachgerechten Einbau einer Isolierverglasung. „Dafür muss noch nicht einmal der Rahmen ersetzt werden. Das spart Zeit und Geld – nicht zuletzt auf der nächsten Gasrechnung“, sagt Katrin Rosehr, die das Traditionsunternehmen gemeinsam mit Hendrik Böbs leitet.

Besteht auch beim Rahmen Handlungsbedarf, fertigt Brede hochwertige Fenster aus Kunststoff, Holz oder Metall, die für jede Fassade einen Gewinn darstellen. Natürlich kennt sich der Fachbetrieb auch in allen Fragender Innenverglasung bestens aus. Ob Drehtüren, Schiebetüren, mattierte oder gemusterte Wänden – mit Kompetenz und Zuverlässigkeit setzt das Team von Brede individuelle Vorstellungen der perfekten Duschkabine um. pa

Glaserei Brede OHG

Marlistraße 39-41
23566 Lübeck
Tel. 0451/ 642 27

www.glaserei-brede.de

Österlicher Genuss

Im Marli-Hofcafe kann zu Ostern geschlemmt und gestöbert werden

Neben einem leckeren Frühstück erwartet die Gäste im Marli-Hofcafé eine große Auswahl an Osteraccessoires. FOTO: MARLI GMBH
Neben einem leckeren Frühstück erwartet die Gäste im Marli-Hofcafé eine große Auswahl an Osteraccessoires. FOTO: MARLI GMBH

Das Marli-Hofcafé ist von Sonnabend, 31. März bis Montag, 2. April der ideale Ort, um das Osterfest mit der ganzen Familie zu feiern.

Neben farbenfrohen Osteraccessoires aus Textil, Keramik und Holz sowie Kerzenvariationen aus den Marli-Werkstätten gibt es am Ostersamstag, ab 9 Uhr ein besonderes Frühstück mit Osterbrot, bunten Eiern, Rüblikuchen und vielen weiteren Leckereien. Bis 18 Uhr kann nach Herzenslust in dem vielseitigen Angebot an Geschenkideen, Tisch- und Gartendeko gestöbert werden. Für Genießer unter den Gästen stehen eine Vielzahl an schmackhaften Kuchen und Torten sowie Kaffee- und Teespezialitäten bis hin zum Bio-Apfelsaft bereit.

Am Ostersonntag ist ab 14 Uhr der Osterhase Gastgeber für alle kleinen Gäste. Es können ausgepustete Eier bemalt oder hübsche Osterkörbchen gebastelt werden. Und natürlich hat der Osterhase auch das ein oder andere versteckt.

Marli GmbH/Marli-Hofcafé

Wesloer Landstraße 5 b/c
23566 Lübeck
Tel. 0451/ 620 34 44
Öffnungszeiten: Karfreitag geschlossen,
Ostersa. 9 bis 18 Uhr,
Osterso. und -mo. 14 bis 18 Uhr


Weine für die Osterzeit

och sind die kalten Tage nicht vergessen, doch der Frühling naht, Ostern steht vor der Tür. Da freut man sich an Frischem, Aromatischem, neuen Düften und Farben. Bei der Weinprobe am 23. März, 19 Uhr möchte das Feinkostgeschäft Adige, Schlutuper Straße 16, alle Sinne auf jene Weiß- und Rotweine lenken, die ideale Begleiter für diese Jahreszeit und österliche Speisen sind. Mit einem Cattarrato aus Sizilien etwa, einem Arneis aus dem Piemont und dem Grünen Veltliner. Die Roten sind kräftig in Farbe, Duft und Geschmack. Der Barbera aus dem Piemont, der Predefitte vom Gardasee und „Il Cupo“ sind vielfach prämiert. Ausgesuchte, Käse- und Antipastispezialitäten begleiten die Weinprobe. Anmeldung unter: info@adige-luebeck.de oder 0451/ 50 56 28 21. Der Preis beträgt 25 Euro pro Person.


Stricken, häkeln und sticken

Jeden Montagnachmittag, 15 bis 17 Uhr trifft sich im Nachbarschaftsbüro Eichholz im Ansverus-Haus, Mercatorweg 1-3, eine Handarbeitsgruppe. Alle die Lust haben in geselliger Runde zu stricken, häkeln, zu sticken oder es zu lernen sind dort willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nähere Informationen erteilt das Nachbarschaftsbüro Eichholz unter:
0451/ 611 12 17.

Anzeige